Was bringt eine Low Carb Ernährung?

Die Low Carb Ernährung, auch kohlenhydratreduzierte Ernährung genannt, ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Doch was genau ist Low Carb und welche Vorteile kann diese Ernährungsform mit sich bringen?

Was ist Low Carb?

Low Carb bedeutet übersetzt "wenig Kohlenhydrate". Bei einer Low Carb Ernährung werden demnach Lebensmittel bevorzugt, die arm an Kohlenhydraten sind. Stattdessen stehen eiweiß- und fettreiche Lebensmittel im Vordergrund.

Ziel der Low Carb Ernährung ist es, den Kohlenhydratanteil in der täglichen Nahrung deutlich zu reduzieren. Oft wird versucht, ganz auf Kohlenhydrate zu verzichten. Allerdings ist eine komplett kohlenhydratfreie Ernährung auf Dauer nicht empfehlenswert[2].

Diese Lebensmittel sind bei Low Carb erlaubt:

  • Eier und Milchprodukte
  • Fleisch
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Gemüse mit wenig Kohlenhydraten wie Spargel, Brokkoli, Blumenkohl
  • Pilze
  • Bestimmte Obstsorten mit wenig Zucker wie Heidelbeeren, Erdbeeren, Aprikosen

Diese Lebensmittel sollten gemieden werden:

  • Brot, Nudeln, Reis
  • Kartoffeln und Süßkartoffeln
  • Hülsenfrüchte
  • Zucker und Süßigkeiten
  • Alkohol
  • Fruchtsäfte
  • Getreideprodukte
  • Obstsorten mit hohem Zuckergehalt

Die Vorteile von Low Carb

Eine Low Carb Ernährung kann verschiedene gesundheitliche Vorteile mit sich bringen[1][3]:

  • Gewichtsreduktion: Da Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel und damit den Insulinspiegel ansteigen lassen, kann eine kohlenhydratarme Ernährung dabei helfen, das Körpergewicht zu reduzieren.

  • Regulierung des Blutzuckerspiegels: Bei einer Low Carb Ernährung sinken die Blutzuckerspitzen nach den Mahlzeiten nicht so stark an. Dies kann sich positiv auf Diabetes auswirken.

  • Verbesserung der Blutfettwerte: Eine Low Carb Diät kann zu einem Anstieg des HDL-Cholesterins (gutes Cholesterin) und einem Absinken der Triglyceride führen.

  • Reduktion des Bluthochdrucks: Eine kohlenhydratarme Kost kann sich günstig auf den Blutdruck auswirken.

  • Bessere Konzentration: Stabile Blutzuckerwerte durch Low Carb können sich positiv auf die geistige Leistungsfähigkeit auswirken.

Nachteile von Low Carb

Eine dauerhafte Low Carb Ernährung kann laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung jedoch auch gesundheitliche Risiken bergen[2]:

  • Mangelerscheinungen durch fehlende Nährstoffe aus Getreide, Hülsenfrüchten und Obst
  • Verstopfung durch geringe Ballaststoffzufuhr
  • Erhöhte Harnsäurewerte
  • Eiweißüberlastung von Leber und Nieren
  • Mögliche Verschlechterung von Blutfettwerten auf lange Sicht

Aus diesen Gründen sollte man die Vor- und Nachteile einer Low Carb Ernährung sorgfältig gegeneinander abwägen.

Fazit

Zusammengefasst kann eine Low Carb Diät kurz- bis mittelfristig dabei helfen, das Körpergewicht zu reduzieren und den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Allerdings ist sie auf Dauer nicht empfehlenswert.

Wer Low Carb ausprobieren möchte, sollte dies nur für einen begrenzten Zeitraum tun und auf eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen achten. Bei bestehenden Erkrankungen sollte vorab ein Arzt konsultiert werden.

Eine langfristige Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung mit moderater Reduktion von Kohlenhydraten ist einer extremen Low Carb Diät vorzuziehen. So lassen sich die Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung nutzen, ohne das Risiko von Mangelerscheinungen einzugehen.