Sind Kichererbsen lowcarb?

Kichererbsen sind eine gute Proteinquelle für eine low carb Ernährung. Obwohl sie mehr Kohlenhydrate enthalten als beispielsweise Fleisch, Fisch oder Eier, liefern sie auch Ballaststoffe, Eiweiß und wichtige Nährstoffe.

Was sind Kichererbsen?

  • Hülsenfrüchte aus der Familie der Schmetterlingsblütler
  • Wichtige Proteinquelle in der pflanzlichen Ernährung
  • Enthalten Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien
  • Können getrocknet oder aus der Dose verwendet werden
  • Lassen sich zu Hummus, Falafel oder als Beilage zubereiten

Kichererbsen im Vergleich zu anderen Lebensmitteln

  • Enthalten weniger Kohlenhydrate als Getreideprodukte oder Kartoffeln
  • Mehr Kohlenhydrate als Gemüse, Fleisch, Fisch oder Eier
  • Gute pflanzliche Proteinquelle wie Hülsenfrüchte, Tofu oder Tempeh
  • Liefern Ballaststoffe, im Gegensatz zu tierischen Proteinquellen
  • Gesünder als verarbeitete low carb Produkte wie Proteinriegel

Sind Kichererbsen low carb?

  • 100 g gekochte Kichererbsen enthalten ca. 20 g Kohlenhydrate
  • Davon ca. 10 g Ballaststoffe, die den Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigen lassen
  • Der glykämische Index von Kichererbsen ist mit 28 relativ niedrig
  • Kichererbsen haben somit eine mittlere Kohlenhydratdichte
  • Für eine low carb Ernährung sind sie in Maßen geeignet

Vorteile von Kichererbsen

  • Gute pflanzliche Proteinquelle für Vegetarier und Veganer
  • Liefern wichtige Nährstoffe wie Eisen, Magnesium und Folsäure
  • Ballaststoffe sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • Flexibel einsetzbar in der Küche, auch für Meal Prep
  • Im Vergleich zu Fleisch die umweltfreundlichere Proteinquelle

Fazit

Kichererbsen können in Maßen Teil einer low carb Ernährung sein. Sie liefern pflanzliches Protein, Ballaststoffe und Mikronährstoffe. Im Vergleich zu Getreideprodukten und Kartoffeln sind sie kohlenhydratärmer. Am besten werden Kichererbsen mit Gemüse kombiniert und nur in begrenzten Mengen verzehrt. So lassen sich die Vorteile dieser nährstoffreichen Hülsenfrüchte auch bei weniger Kohlenhydraten nutzen.