Low-Carb-Diät für Kinder: Chancen und Risiken

Low-Carb-Diät für Kinder: Chancen und Risiken

Die Low-Carb-Diät ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Doch ist eine kohlenhydratarme Ernährung auch für Kinder geeignet? Sie kann durchaus Vorteile bringen, birgt aber auch Risiken.

Definition von Low-Carb

Bei einer Low-Carb-Diät werden Kohlenhydrate reduziert und stattdessen mehr Eiweiß und Fett gegessen. Als Faustregel gilt:

  • Sehr kohlenhydratarm: Weniger als 10% Kohlenhydrate oder 20-50 g pro Tag
  • Kohlenhydratarm: Weniger als 26% Kohlenhydrate oder 130 g pro Tag
  • Kohlenhydratreich: Mehr als 45% Kohlenhydrate

Für Kinder werden etwa 100-150 g Kohlenhydrate pro Tag empfohlen.

Potenzielle Vorteile einer Low-Carb-Diät bei Kindern

  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht: Bei stark übergewichtigen Kindern kann eine Low-Carb-Diät sinnvoll sein, um das Gewicht zu reduzieren.
  • Blutzuckerkontrolle bei Diabetes: Bei Diabetes Typ 1 und 2 kann eine kohlenhydratarme Ernährung die Blutzuckerkontrolle verbessern.
  • Linderung von Epilepsie: Bei bestimmten Epilepsie-Formen kann eine ketogene Diät mit sehr wenig Kohlenhydraten helfen.

Risiken einer langfristigen Low-Carb-Diät bei Kindern

  • Mangelerscheinungen: Bei starker Kohlenhydratreduktion können Mangelerscheinungen auftreten, z.B. bei Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen. Regelmäßige Kontrollen sind wichtig.
  • Wachstumsstörungen: Eine unausgewogene Low-Carb-Diät kann zu Wachstumsverzögerungen führen. Die Diät muss nährstoffreich sein.
  • Essstörungen: Restriktive Diäten bergen die Gefahr, Essstörungen zu begünstigen. Low Carb erfordert ärztliche und psychologische Begleitung.
  • Jo-Jo-Effekt: Nach Absetzen der Diät kommt es oft zum Jo-Jo-Effekt. Eine langfristige Umstellung der Ernährungsweise ist sinnvoller.

Fazit

Eine Low-Carb-Diät kann für übergewichtige Kinder oder bei Stoffwechselerkrankungen sinnvoll sein, birgt aber auch Risiken. Sie sollte nur unter ärztlicher Aufsicht und mit ausreichender Nährstoffzufuhr erfolgen. Eine langfristige, moderate Reduktion von Kohlenhydraten ist einer radikalen Low-Carb-Diät vorzuziehen. Die optimale Ernährung sollte individuell festgelegt werden.